Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Fassung vom 01. Januar 2012

Gültigkeit von Preislisten; Die von uns genannten Preise sind Bruttopreise, es sei denn wir weisen ausdrücklich auf Nettopreis ohne MwSt. hin. Zwischenverkauf, Irrtum und Preisänderungen vorbehalten. Sämtliche Preise gelten ab Lager Zülpich. Mit Erscheinen neuer Preislisten verlieren alle früheren Listen ihre Gültigkeit. Aktuelle Preislisten können jederzeit bei uns angefordert werden.

Eigentumsvorbehalt; Die von uns gelieferten/erstellten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Sie dürfen nur mit unserer Genehmigung im ordentlichen Geschäftsgang veräußert werden. Mit Veräußerung tritt der Auftraggeber seine ihm hieraus entstehenden Forderungen gegen seinen Kunden an uns ab. Dem Besteller/Empfänger ist es nicht gestattet, die gelieferten Waren zu verpfänden oder zur Sicherung anderen zu übereignen.

Auftragserteilung; Auftragserteilung gilt als Anerkennung unserer Preisliste und deren Bedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen oder sonstige Bedingungen des Auftraggebers, auf die dieser hinweist, die zu unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen im Widerspruch stehen, erkennen wir nicht an, auch wenn diesem im Einzelfall nicht widersprochen wurde. Bei vereinbarten Anzahlungen, gilt die Annahme erst nach fristgerechtem Eingang Dieser.

Berechtigungsnachweis; Der Auftraggeber versichert mit Auftragserteilung, im Besitz aller für die Produktion, Überspielung oder Bearbeitung erforderlichen Urheber-, Leistungsschutz-, Lizenz-, Auswertungs- und sonstigen Rechten zu sein. Es dürfen z. B. keine TV-Aufnahmen oder geschützter Musik in Auftrag gegeben werden. Schadensansprüche aus solchen Aufträgen gehen zu Lasten des Auftraggebers, da wir z. B. bei 1zu1 Kopie keine Kontrolle über die Art der Aufnahmeninhalte haben und uns aus der Verpflichtung irgendwelcher Kontrollen hiermit entziehen.

Vorbehalt; Wir behalten uns vor, uns übergebene Medienaufnahmen, nicht im Film einzusetzen, zu überspielen bzw. zu duplizieren, sofern der Nachweis nicht erbracht ist oder Zweifel bestehen dass der Auftraggeber der uns übergebenen Aufzeichnungen von Bild&Ton(ggf.auch Musik) Inhaber der hierfür erforderlichen Rechte ist bzw. die diesbezüglichen Rechte von dem/den Berechtigten erworben hat, obwohl wir dies grundsätzlich unterstellen!

Zahlungsbedingungen; Unsere Rechnungen sind sofort zahlbar nach Erhalt netto Kasse. Schecks gelten erst nach ihrer Gutschrift nach Ablauf des banküblichen Vorbehaltes als Zahlung. Wechsel werden nicht akzeptiert. Bei Zahlungsverzug berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Bei Zahlung mittels Banklastschrift (Abbuchungsverfahren) werden bei Nichteinlösung einer vorgelegten Banklastschrift, die entstandenen Bankkosten, plus 10 EUR Bearbeitungskosten als pauschaler Schadensersatz zusätzlich berechnet.

Mängelrügen; Nachbesserung muss innerhalb von 8 Tagen verlangt und ermöglicht werden. Mängelrügen für bei Lieferung offensichtlicher Mängel können nur innerhalb von 10 Tagen unter Beifügung sämtlicher Material- und Auftragsunterlagen anerkannt werden. Für Mängel, die auf fehlenden bzw. ungenauen Angaben des Auftraggebers oder auf den uns zur Verfügung gestellten Originalen, sowie auf dem Verfahren selbst beruhen, oder die bei Nachbestellungen in der Abweichung von der Erstlieferung gesehen werden, übernehmen wir keine Haftung.

Haftung für Material des Auftraggebers; Das uns überlassene Material wird sorgfältig behandelt. Wir sind berechtigt, alle für die Bearbeitung notwendigen Nachbesserungen/Instandsetzungen an den Originalen vorzunehmen, wenn dies für die Bearbeitung notwendig ist. Es wird keine Gewähr für Schäden irgendwelcher Art und Weise für Schäden/Zerstörung/Untergang des kundeneigenen Materials (trotz angemessener Behandlung) aufgrund z. B. altersbedingte Prozesse, Verklebungen, Porösität, Materialrisse, Brüche, höhere Gewalt, Verlust bei Transport und nicht für digitalisierte Dateien die wir zur Aufbewahrung als Notfallsicherung auf unseren Rechnern lagern, übernommen. Bei nachweislich durch grobe  Fahrlässigkeit entstandenen Beschädigungen/Verlust des kundeneigenen Materials, beschränkt sich unsere Haftung auf den derzeitigen Wert in EUR, entsprechend dem Neupreis von unbelichtetem/unbespieltem Medienmaterial, z.B. Schmalfilm, Videoband, KB-Film usw. gleicher Sorte und Menge. Weitere Ersatzansprüche sind ausgeschlossen z. B. immaterielle Ansprüche aufgrund verlorener Erinnerungen/Informationen die nicht wieder zu beschaffen sind, auch bei einer unangemessener Benachteiligung des Kunden.

Haftungsbeschränkung; Verschuldensabhängige vertragliche Schadensersatzansprüche sind auf reinen Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Falls Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt, werden bis zu 500€ als Schadenshöchstsumme geleistet.

Auftragsweiterleitung/Rücktrittsrecht; Wir behalten uns grundsätzlich vor, den Auftrag zur Bearbeitung mit dem originalen Kundenmaterial an Dritte, ggf. auch nur teilweise, weiterzugeben, auch für den Fall der Überlastung, der logistischen Vereinfachung oder technischen Unmöglichkeit am Erfüllungsort, oder deshalb vom Auftrag/Vertrag zurückzutreten. Auch im Falle der Weitergabe an Dritte, gelten alle Haftungsbeschränken wie oben erwähnt, auch bei Schäden/Zerstörung durch Bearbeitung Dritter u. Versand an Dritte,  deren Rücksendung zu uns oder direkt zum Kunden. Schadensersatzansprüche aufgrund Schäden die durch Dritte entstanden sind, sind ggf. dort geltend zu machen. Im Fall von nicht durchgeführten Nachbesserungen bleibt Auftragnehmer und Auftraggeber das Recht vorbehalten, gänzlich vom Vertrag/Auftrag zurückzutreten und rückgängig zu machen. Das heißt der Auftraggeber erhält ggf. geleistete Zahlungen zurück.

Verpackung und Versand; Der Versand erfolgt lt. unseren Preislisten auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers, ggf. per Nachnahme, einschließlich der Versendung an Dritte zur Bedienung deren Leistungen. Bei gewünschtem Expressversand o. ä., gehen die Mehrkosten zu Lasten des Auftraggebers. Sendungen sind sofort auf Unversehrtheit sowie Anzahl zu prüfen und wenn deren Äußeres auf Beschädigung oder Entwendungen des Inhalts schließen lässt, nur mit Vorbehalt von Schadenersatzansprüchen gegen den Beförderer anzunehmen und festgestellte Schäden bei diesem direkt reklamieren oder die Annahme zu verweigern, oder aber ein genaues Protokoll über den Zustand und Inhalt der Sendung anzufertigen. Dieses Protokoll ist dann vom Zusteller und Empfänger lesbar zu unterschreiben und zu datieren. In die Rollkarte des Spediteurs muss dann der Vermerk „Sendung beschädigt erhalten” eingetragen werden. Verdeckte Transportschäden und fehlende Teile müssen uns innerhalb von drei Arbeitstagen schriftlich (Fax) gemeldet werden. Wir machen hier noch einmal deutlich, dass durch Ihre Unterschrift für einen ordnungsgemäßen Warenempfang jede Möglichkeit der Verfolgung eines Schadens genommen wird. Machen Sie immer als Empfänger/Versender einen Schaden beim jeweiligen Transporteur geltend, auch wenn wir den Versand für Sie in Auftrag gegeben haben. Für Verluste und Beschädigungen auf dem Versandwege haftet der jeweilige Transporteur bei versichertem Paket nur mit der Versandversicherungssumme in der Regel bis max. 500€, bzw. nach seinen eigenen aktuell gültigen Geschäftsbedingen (AGB)

Lieferung; Normale Lieferzeit ab Auftragseingang beträgt 24Werktage. Lieferverzögerungen, die durch eigene Lieferengpässe entstehen, oder Verzögerungen, die nicht in unserer Verantwortung stehen, berechtigen den Besteller nicht, seinen Auftrag zurückzuziehen oder Schadenersatzforderungen zu stellen. Schadensersatzansprüche werden hierzu gänzlich ausgeschlossen, soweit sie nicht auf Vorsatz od. grobe Fahrlässigkeit beruhen. Höhere Gewalt befreit uns in jedem Fall von der Verpflichtung zur Leistung.

Datenspeicherung / Datenschutz; Unsere Datenverarbeitung speichert die zum Geschäftsverkehr notwendigen personenbezogenen Daten des Auftraggebers und deren digitalisiertem Medienmaterial als Notfallsicherung und ggf. zur auftragsbezogenen Weiterbearbeitung.

Anwendbares Recht; Bei Verträgen mit Auslandsberührung findet stets das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Abänderungen dieser Verkaufs- und Lieferbedingungen bedürfen der Schriftform. Durch die Erteilung eines Auftrages erklärt sich der Auftraggeber mit diesen Bedingungen einverstanden.  

Garantieansprüche; Bei Hersteller- u. Dienstleistergarantien müssen Ansprüche direkt dort geltend gemacht werden, indem die beanstandete Ware, je nach Absprache, direkt an diese geschickt wird, nicht an uns. Der Umweg über uns wäre unwirtschaftlich u. zeitraubend.

Erfüllungsort/Gerichtsstand/Gültigkeit; Zur Entscheidung etwaiger aus dem Geschäftsverkehr zwischen Privatpersonen, Vollkaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtlichen Sondervermögen und uns entstehenden Streitigkeiten ist als Gerichtsstand und Erfüllungsort der Firmensitz, derzeitig in 53909 Zülpich, vereinbart. Sollten Teile dieser AGB oder der Verträge gesetzlich ungültig sein, bleiben allen anderen Bestimmungen wirksam. Die Ungültigkeit dieser Teile, sind so zu ersetzen, dass sie dem wirtschaftlichen und dem gewolltem Zweck der ursprünglichen Bestimmungen am nächsten kommen.